Shopping im Internet

Mittlerweile kaufen die Deutschen ja sehr gerne online ein. Durch die vielen Vergleichsportale kann man sich bequem von zu Hause aus erst einmal das beste Angebot raussuchen. Und meistens wird dann auch gleich im Anschluss bei einem Anbieter bestellt.

Aber ab und zu hört man mal wieder von Sicherheitslücken und Datenmissbrauch. Deshalb sind doch noch sehr viele Käufer zögerlich. Zu großen Firmen, die man vielleicht sogar schon mal im realen Leben besucht hat, hat man oft viel mehr Vertrauen, das empfindliche Daten vertraulich bleiben. Online Shops mit Fantasie-Namen genießen diesen Vertrauensbonus meist nicht. Aber auch bei kleineren Shops, die sogar Vorkasse verlangen und deren Lieferbedingungen nicht so eindeutig sind, sind potenzielle Käufer oft verunsichert und geben lieber nicht ihre Daten ein.

Daher fragen sich viele, was eigentlich einen guten und vor allem sicheren Online Shop ausmacht. Als Erstes sollte man immer prüfen, ob die Webseite zertifiziert ist. Das erkennt man an der Adressleiste und dem Vorgelagerten https:// vor der eigentlichen Domain. Wichtig ist auch das kleine geschlossene Vorhängeschloss beim Eingeben der Kreditkarten Daten. Gibt es dieses Symbol nicht, werden die Daten nicht verschlüsselt und ein Fremdzugriff ist möglich. Außerdem vergeben mittlerweile einige Prüfinstitute Zertifikate für besonders sichere und von Nutzern als sehr gut bewertete Shops . Dort kann man in der Regel bedenkenlos einkaufen, denn die großen Firmen haben auch meist einen eigenen Sicherheitsbeauftragten, der nur dafür da ist, die Daten vor Fremden zu schützen.

Wenn man sich also vielleicht auf einige, ausgesuchte Online Shops beschränkt, und bei ihnen regelmäßig gute Erfahrungen macht, kann man mit ruhigen Gewissen auch im Internet fleißig bedenkenlos shoppen.
 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!